A | A | A | Home | Karriere | WZF | Kontakt | Impressum | Datenschutz |    
Fachpresse 03.07.2014> Presse-Download

Gesund wie ein Fisch im Wasser? - Auch Zierfische können krank werden


Der ZZF veranstaltet gemeinsam mit TVT-AK 8 und BbT am 8. und 9. November 2014 das 19. Fachsymposium für Tierärzte, Zoofachhändler, Hersteller von Heimtierbedarf und weitere Tierexperten

Auf dem 19. ZZF-Symposium für Tierärzte, Zoofachhändler, Tierzüchter, Großhändler und Hersteller steht die Gesundheit von Zierfischen im Mittelpunkt: Die von der Wirtschaftsgemeinschaft Zoologischer Fachbetriebe GmbH (WZF) gemeinsam mit dem Bundesverband beamteter Tierärzte (BbT) und der Tierärztlichen Vereinigung für Tierschutz - Arbeitskreis Zoofachhandel (TVT AK 8) veranstaltete Tagung zum Thema "Gesund wie ein Fisch im Wasser? - Auch Zierfische können krank werden!" findet am 8. und 9. November 2014 in Niedernhausen statt.

Die Aquaristik ist im Zoofachhandel ein wichtiger Sortimentsbereich, der von spezialisierten Fachkräften betreut wird. Darüber hinaus sind viele Fachhändler an einer tiermedizinischen Betreuung ihrer Flossentiere interessiert. Gibt es genügend einschlägige Veterinäre und Kliniken in Deutschland? Wie sieht der Forschungsstand im Bereich Zierfischkrankheiten, unter anderem zum Koi Herpes Virus (KHV) aus? Welche aktuellen Erkenntnisse gibt es zur Empfindungsfähigkeit von Zierfischen? Über diese und weitere Fragen referieren renommierte Tierärzte und Experten aus der Heimtierbranche:

Dr. Markus Biffar von Aquarium Glaser führt in die häufigsten Zierfischkrankheiten ein. Anschließend bietet Dr. Verena Jung-Schroers, Tierärztliche Hochschule Hannover - Institut für Parasitologie, einen Überblick über die aktuelle tiermedizinische Forschung zu Zierfischkrankheiten. Um Schmerzen und Leiden bei Fischen geht es im Vortrag von Dr. Johanna Moritz, Bayerisches Landesamt für Gesundheit und Lebensmittelsicherheit -Spezialeinheit Tierschutz.

Prof. Dr. Dieter Steinhagen, Tierärztliche Hochschule Hannover - Institut für Parasitologie, spricht über die neuesten Erkenntnisse zu KHV; der praktische Tierarzt Jan Wolter gibt Einblick in die Arbeit eines Zierfisch-Tierarztes. Die Möglichkeiten der Gesundheitsvorsorge stellt der Zierfischgroßhändler Peter Merz vor. Am zweiten Veranstaltungstag setzen sich Dieter Untergasser von sera und Dr. Henner Neuhaus, Fachtierarzt für Fische, mit der Diagnose und Therapie von Zierfischkrankheiten durch tiermedizinische Laien auseinander.

Wie die Heimtierbranche, Behörden und Tiermedizin einer tierärztlichen Versorgung von Zierfischen gerecht werden, soll am zweiten Veranstaltungstag im Rahmen der abschließenden Podiumsdiskussion unter Beteiligung aller Referenten ausgelotet werden.

Das Symposium ist mit 8 Stunden als Pflichtfortbildung von der Akademie für tierärztliche Fortbildung (ATF) anerkannt. Die Teilnahmegebühr beträgt 100,- Euro pro Person ohne Übernachtung, 108,- Euro pro Person inklusive Übernachtung im Doppelzimmer und 118,- Euro pro Person inklusive Übernachtung im Einzelzimmer.

Das ausführliche Programm und ein Anmeldeformular finden Interessierte online unter www.zzf.de/Veranstaltungen.

Anmeldeschluss: 10. Oktober 2014

pmf 1714 - Veröffentlichung kostenfrei - Beleg erbeten


A | A | A | Home | Impressum | Datenschutz | Kontakt | Karriere | English Info | Sitemap | © 2022 Zentralverband Zoologischer Fachbetriebe Deutschlands e.V. nach oben