A | A | A | Home | Karriere | WZF | English Info | Kontakt | Impressum |    
Allgemein 14.05.2018> Presse-Download

Interzooo 2018: Internationale Beteiligung weiter gestiegen


Viele internationale Fachbesucher und professionelle Präsentationen: Eine sehr positive Bilanz zog der Messeveranstalter WZF (Wirtschaftsgemeinschaft Zoologischer Fachbetriebe GmbH) zum Abschluss der Interzoo 2018. Auf der Weltleitmesse der internationalen Heimtierbranche informierten sich rund 39.000 Fachbesucher aus über 125 Ländern über die neuesten Nahrungs- und Pflegemittel, Zubehörartikel und Dienstleistungen für Hunde, Katzen, Fische und viele andere Heimtiere. Die Anzahl der Aussteller ist um 9 Prozent gestiegen. Insgesamt präsentierten in diesem Jahr 1.989 Anbieter aus 66 Ländern ihre Innovationen und Trends auf einer Brutto-Ausstellungsfläche von mehr als 120.000 Quadratmetern.

„Mit 83 Prozent Ausstellern aus dem Ausland hat auch die internationale Beteiligung eine neue Höchstmarke erreicht. Besonders auffällig war, dass die Anbieter aus allen Teilen der Welt sich äußerst niveauvoll präsentieren“, erklärt Hans-Jochen Büngener, Vorsitzender des Interzoo Messeausschusses. Von den Besuchern kamen 74 Prozent (2016: 70 Prozent) aus dem Ausland, vor allem aus Italien, Spanien, Frankreich, Großbritannien, aus den Niederlanden, aus der Tschechischen Republik, China und Polen. „Damit war die Interzoo auch in diesem Jahr wieder eine hervorragende Plattform für professionelle Geschäftsbeziehungen im In- und Ausland und die Einführung neuer Produkte“, lobte Hans-Jochen Büngener.

Herbert Bollhöfer, Geschäftsführer des Veranstalters der Interzoo, der WZF GmbH, berichtet über eine positive Stimmung bei den Ausstellern: „Die Unternehmen waren von den guten internationalen Handelsmöglichkeiten begeistert und rechnen mit einem guten Nachgeschäft. Auch das erweiterte Rahmenprogramm der Interzoo, wie beispielsweise die Retail Tour, Country Sessions, Live Acts und themenbezogene Kurzkonferenzen, stieß auf eine äußerst positive Resonanz bei Ausstellern und Besuchern“, berichtet Bollhöfer.

Die diesjährige Interzoo war auch wieder ein Medienereignis: Rund 400 Journalisten aus knapp 30 Ländern akkreditierten sich, um in Rundfunk, Fernsehen, Zeitungen, Onlinemedien und Fachmagazinen über die Messe und über Produktneuheiten und Trends in der Heimtierbranche zu berichten.

Das Wachstum der Interzoo spiegelt die gute Entwicklung des internationalen Heimtiermarktes. Dieser sei im vergangenen Jahr auf über 98 Milliarden Euro gewachsen, berichtete Norbert Holthenrich, Präsident des Zentralverbands Zoologischer Fachbetriebe Deutschlands e.V. (ZZF), auf der Pressekonferenz der Interzoo. Die Heimtierbranche rechne damit, dass der Trend anhält: „In Ost- und Südosteuropa wird inzwischen auch industriell hergestellte Premiumware nachgefragt. In Südamerika und Asien, aber auch in Afrika, gibt es noch Entwicklungspotenzial“, führte Holthenrich weiter aus. Zudem wachse das Interesse an der Heimtierhaltung weltweit, auch in Deutschland: Heute lebe in fast jedem zweiten Haushalt in Deutschland ein Tier – vor zehn Jahren gab es sie nur in einem Drittel aller Haushalte.

Die Heimtierbranche setzt nach wie vor auf die Umsetzung von neuesten wissenschaftlichen Erkenntnissen bei der Erfindung und Weiterentwicklung von Premiumprodukten für Heimtiere. „Entsprechend haben viele Aussteller in diesem Jahr die Rezeptur von Premium-Tiernahrung weiter verbessert, Snacks mit wirksamen Zusatznutzen entwickelt und technische Lösungen in den Bereichen Aquaristik und Terraristik präsentiert“ so ZZF-Präsident Norbert Holthenrich. Denn Tierfreunde suchen nach Produkten, mit denen sie ihre Tiere optimal versorgen können.

Wachsender Informationsbedarf über Nachhaltigkeit

Ein neuer durchgehender Trend auf der Interzoo 2018 war nachhaltig produzierter Heimtierbedarf. Beispielsweise zeigten einige Hersteller umweltfreundliche Verpackungen, andere präsentierten Futtermittel aus alternativen Rohstoffen wie etwa Insekten. Der Messeveranstalter WZF will diesen Trend mit seiner Interzoo Nachhaltigkeitsinitiative unterstützen, welche er auf der Interzoo 2018 erstmals vorgestellt hat. „In unserer Ausstellerumfrage gaben 80 Prozent der Teilnehmer an, dass Nachhaltigkeitsaspekte für die Heimtierbranche und für ihr Unternehmen in den nächsten drei Jahren sehr wichtig oder extrem wichtig sind“, sagte Dr. Rowena Arzt, Bereichsleiterin Messen bei der WZF GmbH, auf der Pressekonferenz. „64 Prozent sind der Auffassung, dass sie bereits einen bedeutsamen Fortschritt zum Thema erzielt haben.“ Mit der Initiative will der Messeveranstalter WZF einen branchenweiten Überblick über bereits vorhandene Aktivitäten bieten und gemeinsam mit dem Sustainable Transformation Lab der Antwerp School of Management (AMS), Möglichkeiten vorstellen, wie die Heimtierbranche das Thema Nachhaltigkeit noch stärker und erfolgreicher umsetzen kann.

Die nächste Interzoo findet wieder in Nürnberg statt von Dienstag, 19. Mai, bis Freitag, 22. Mai 2020.

Veranstalter der Interzoo ist die Wirtschaftsgemeinschaft Zoologischer Fachbetriebe GmbH (WZF), für die Organisation und Durchführung der Messe hat sie die NürnbergMesse GmbH beauftragt.


A | A | A | Home | Impressum | Kontakt | English Info | Sitemap | © 2013 Zentralverband Zoologischer Fachbetriebe Deutschlands e.V. nach oben