A | A | A | Home | Karriere | WZF | Kontakt | Impressum | Datenschutz |    
Themen, Tierschutz > Download-Bereich

So erkennen Tierfreunde ein gutes Zoofachgeschäft


Zehn Gebote, an denen sich Tierfreunde orientieren können

  1. Das Personal muss sich Zeit nehmen für eine ausführliche Beratung. Es sollte in der Lage sein, fachlich qualifiziert Auskunft zu geben. Vor allem beim Tierkauf ist Aufklärung über die artgerechte Haltung besonders wichtig. Kunden sollten sich nicht scheuen, das Geschäft zu verlassen, wenn sie sich ungenügend beraten fühlen.
  2. Die angebotenen Tiere sind für die Heimtierhaltung geeignet. Die Beratung berücksichtigt die individuellen Lebensumstände des jeweiligen Kunden: Händler fragen, ob der zukünftige Halter die Ansprüche des bevorzugten Tieres hinsichtlich Futter, Unterbringung und Pflege erfüllen kann.
  3. Die präsentierten Tiere stammen überwiegend aus Nachzuchten. Sie dezimieren nicht die Bestände in der Natur und gewöhnen sich leichter an den Menschen.
  4. ZZF-Mitglieder bringen bei Tieren mit besonderen Ansprüchen einen Roten Punkt an. An dieser Markierung erkennt der Kunde, dass zur artgerechten Haltung dieser Tiere spezielle Kenntnisse erforderlich sind und der Händler seine Kunden besonders ausführlich beraten möchte.
  5. Der Umgang mit den Heimtieren ist umsichtig und verantwortungsvoll. In guten Fachhandlungen finden Tierfreunde saubere und große Gehege, die artgerecht ausgestattet sind. Kontaktfreudige Tiere werden gesellig gehalten, ruhebedürftige Arten sind abseits der Kunden untergebracht. Die Tiere sind vor Streichelversuchen der Kunden geschützt.
  6. Ein guter Zoofachhändler legt Wert auf artgerechtes Zubehör und Materialien, die den Tieren und auch dem Menschen nicht schaden.
  7. Der ZZF warnt vor tierschutzwidrigem Zubehör wie zum Beispiel Goldfischkugeln, Hamsterkugeln aus Plastik etc. Eine Checkliste über tierschutzwidriges Zubehör finden Sie hier.
  8. Von einem unüberlegten Heimtierkauf rät ein guter Zoofachhändler ab. Stattdessen bietet er Fachliteratur an, damit sich der Kunde in aller Ruhe über die Bedürfnisse seines zukünftigen Heimtieres informieren kann.
  9. Für Heimtiere wird keine Preiswerbung betrieben. Ein Schnäppchenpreis ist ein schlechtes Kriterium bei der Anschaffung von Tieren. Bei Anbietern, die Heimtiere als Sonderangebot anpreisen, steht das Wohl der Tiere sicherlich nicht an erster Stelle. Solche Händler sollten Tierfreunde meiden.
  10. In einem guten Zoofachgeschäft ist der Kunde mit seinen Fragen und Problemen auch nach dem Kauf willkommen. Das Personal steht Tierhaltern mit fachlicher Beratung und Praxiserfahrung zur Seite.

A | A | A | Home | Impressum | Kontakt | English Info | Sitemap | © 2018 Zentralverband Zoologischer Fachbetriebe Deutschlands e.V. nach oben