A | A | A | Home | Karriere | WZF | Kontakt | Impressum | Datenschutz |    
Logo ZZF-Symposium

ZZF-Symposium "Zoonosen und Heimtiere"

Vorkommen, Risiken und Prävention


15. & 16. Oktober 2022

Veranstaltungsort

H4 Hotel Frankfurt Messe (Anfahrt bei Google Maps)
Oeserstraße 180
65933 Frankfurt am Main

Was ist das ZZF-Symposium?

Das zweitägige Fachsymposium wird vom ZZF in Zusammenarbeit mit dem Bundesverband praktizierender Tierärzte (bpt), dem Bundesverband der beamteten Tierärzte (BbT) sowie dem  Arbeitskreis "Zoofachhandel & Heimtiere" der Tierärztlichen Vereinigung für Tierschutz (TVT) ausgerichtet. Es richtet sich an beamtete und praktizierende Tierärzte sowie an Zoofachgroß- und -einzelhändler, Züchter, Importeure, Mitarbeiter der herstellenden Heimtierindustrie sowie andere Tierexperten und an Tieren interessierte.

Eine Zoonose mit großer Bedeutung ist eine Hautpilzinfektion, die von Heimtieren weitergegeben werden kann. Im Umgang mit Tieren ist daher immer auf besondere Hygiene zu achten. Quelle: www.meerschweinchenberatung.de Bild: Pressmaster / Adobe Stock

Thema

Die Bedeutung von Zoonosen im Heimtierbereich

Zoonosen bzw. zoonotische Erkrankungen sind Krankheiten, die vom Tier auf den Menschen oder vom Menschen auf das Tier auf direkte oder indirekte Weise übertragen werden können. Vielen Menschen ist jedoch nicht bewusst, dass auch eine lebensmittelbedingte Salmonellose oder eine Infektion mit Campylobacter zoonotische Erkrankungen sind. Zoonotische Erkrankungen gab es schon lange vor der Corona-Pandemie, allerdings sind diese Krankheiten erst in den letzten Jahren stärker ins Bewusstsein der Öffentlichkeit gerückt.

Zoonosen treten potenziell dort auf, wo Mensch und Tier zusammentreffen, also theoretisch in der Natur, im Garten, im Haus, der privaten und professionellen Tierhaltung und der Haltung von Nutztieren. Es verwundert deshalb nicht, dass im Laufe der gemeinsamen Evolution von Mensch und Tier sowie der Domestikation von Haustieren solche Krankheiten vermehrt auftraten und Zoonosen heute einen Hauptteil infektiöser Krankheiten ausmachen.

Eine gewisse Grundhygiene hilft immer, Zoonosen zu vermeiden. Die Erhebungen des RKI haben zum Bespiel während der Pandemie eine starke Abnahme einiger Infektionen mit zoonotischen Bakterien, wie z. B. Salmonellen gezeigt. Auch die saisonalen Influenzafälle wurden weniger.

Worum geht es beim ZZF-Symposium 2022?

Im Symposium werden wir erfahren, wo Zoonosen rund um unsere Heimtiere potenziell auftreten können, welche Krankheiten bei welchen Tiergruppen (Zierfischen, Reptilien, Vögeln, Säugern, Hunden) selten oder gehäuft auftreten können und wie wir potenzielle Infektionen vermeiden können, im Zoofachhandel, beim Halter und in der Natur - beim Kontakt mit Heimtieren, den Haltungseinrichtungen, der Zubereitung von Tierfutter oder in der Natur nach einem Spaziergang.
 
Das Symposium bietet neben den Vorträgen die Möglichkeit, in den Pausen oder am Samstagabend mit den Vortragenden in Kontakt zu treten und Fragen und Erfahrungen auszutauschen.

AFT-Punkte

Eine Anerkennung von ATF-Punkten wird beantragt.

Programm

Das genaue Programm folgt in Kürze.

A | A | A | Home | Impressum | Datenschutz | Kontakt | Karriere | English Info | Sitemap | © 2022 Zentralverband Zoologischer Fachbetriebe Deutschlands e.V. nach oben