Krieg in der Ukraine: ZZF spendet 10.000 Euro für Menschen und Tiere in Not

10.03.2022  |  Pressemeldung

ZZF spendet an Equiwent und Tierfreunde Ukraine, um flüchtenden Menschen und Tieren zu helfen.

Über eine Million Menschen sind auf der Flucht aus dem Kriegsgebiet der Ukraine. Viele haben ihre Heimtiere dabei und suchen Unterschlupf für sich, ihre Hunde, Katzen, Kleinsäuger und Pferde. Der Zentralverband Zoologischer Fachbetriebe e.V. (ZZF) will Flüchtlinge und ihre Heimtiere unterstützen und hat mit jeweils 5.000 Euro die Arbeit der Hilfsorganisation Equiwent und des Vereins Tierfreunde Ukraine unterstützt.

Viele Heimtiere von Flüchtenden wurden von Tierheimen in der Ukraine aufgenommen. Allerdings mussten diese zum Teil aufgrund des Bombardements schließen und die Tiere werden nun privat versorgt. Zudem gibt es Schwierigkeiten an den Grenzen zu Rumänien und Polen, da Hunde, Katzen und Frettchen aus dem sogenannten Drittland Ukraine in der Regel nicht über die vorgeschriebenen Tollwut-Impfungen verfügen.

"Mit unseren Spenden wollen wir den zurückgelassenen Tieren helfen und sie vor dem Tod retten. Außerdem wollen wir dazu beitragen, dass das enge Band zwischen Familien und ihren Heimtieren nicht auch noch zerrissen wird", sagt ZZF-Präsident Norbert Holthenrich.

Equiwent: Unterstützung für Kliniken, Camps und Heimtiere

Die gemeinnützige Hilfsorganisation Equiwent unterstützt unmittelbar geflüchtete Menschen und Tiere aus der Ukraine. Die mit dem deutschen Tierschutzpreis ausgezeichnete Hilfsorganisation aus dem Münsterland ist vor allem in Deutschland und Osteuropa aktiv - seit Kriegsbeginn schwerpunktmäßig in der Ukraine bzw. an der Grenze zur Ukraine. Mit mobilen Teams aus Ärzten, Tierärzten und Sozialarbeitern helfen sie in den Flüchtlingscamps den Menschen aus den bombardierten Gebieten und ihren Heimtieren.

Equiwent.org

Tierfreunde Ukraine: Hilfe für Tierheime und herrenlose Tiere

Tierfreunde Ukraine ist ein gemeinnütziger Verein mit Sitz in Frankfurt am Main, der sich mit ehrenamtlichen Mitgliedern und Helfern seit über zehn Jahren um freilaufende Tiere in der Ukraine kümmert. Die internationale Gruppe von Tierschützern steht in engem Kontakt mit Freiwilligen und Tierheimen in der Ukraine und versorgt herrenlose Tiere und Tierheime mit Futter und Medikamenten.

Tierfreunde-ukraine.de

Downloads

Pressekontakt

Für Ihre Fragen stehen wir gerne zur Verfügung.

Antje Schreiber

Antje Schreiber

Pressesprecherin / Bereichsleitung Kommunikation

Eva Schmidt

Eva Schmidt

PR-Referentin Mitgliederkommunikation

Aktuelles

Weitere Pressemitteilungen

Über den ZZF

Der Verband der Heimtierbranche

Seit über 75 Jahren arbeitet der ZZF mit einzigartiger Branchenkenntnis und Fachwissen für die Gestaltung einer tierschutzgerechten Heimtierhaltung.

Erfahren Sie mehr über uns.